Betty Barclay

Betty Barclay - Taschen für stilbewusste Frauen


Wunderschöne Lifestyle Taschen im ladyliken Design

Die weltoffene Marke Betty Barclay ist in über 60 Ländern vertreten und hat mehr als 3500 Fachhandelspartner. Die Zentrale des Unternehmens ist in Nußloch bei Heidelberg und wird als Kreativ- und Service Zentrum genutzt.

 

Betty Barclay steht für:

  • Wunderschöne Taschen
  • Niveau
  • Zeitgeist
  • Souveränität
  • Kompetenz
  • Lebensgefühl
  • Business
  • Freizeit
  • Moderne Frau
  • Weiblichkeit
  • Lifestylewelt
  • Mode mit hohem Identifikationspotenzial

 

Die Geschichte des Unternehmens von Betty Barclay

Der Geschäftsmann Max Berk kaufte 1938 einen Textilbetrieb in Mannheim und stellt daraufhin auf Damenoberbekleidung um. Während des 2. Weltkrieges wurde das Unternehmen 1943 vernichtet. Nach dem Krieg wurde das Unternehmen aber wieder aufgebaut. Der Unternehmer Max Berk erwarb 1955 die Lizenz der Jonathan Logan Gruppe, um die amerikanische Marke Betty Barclay in Europa zu vertreiben. Darauf wurde die Kleiderfabrik Betty Barclay GmbH in Heidelberg gegründet.  Im darauf folgenden Frühjahr wurde bereits die erste eigene Betty Barclay Kollektion entworfen. 1961 hat das weltoffene Unternehmen die erste Kollektion VERA MONT heraus gebracht. Die Firma VERA MONT wurde in Frankreich gegründet. 1968 entstand die Marke GIL BRET und das Unternehmen expandierte enorm, wodurch in Nußloch bei Heidelberg auf ca. 15 000 qm weitere Gebäude entstanden. Das Umsatzvolumen betrug derzeit 70 Millionen DM. Drei Jahre später überschreitet die Umsatzgrenze 100 Millionen DM pro Jahr. 1972 wurde das Label Betty Barclay für exklusive Nutzung weltweit erworben. Sechs Jahre später wurde das Textilmuseum Max Berk in Heidelberg in einer uralten Barockkirche eröffnet. 1979 erhielt Max Berk den „Internationalen Mode-Marketing-Preis“ der IGEDO. 1982 übernimmt der Firmengründer Max Berk den Vorsitz im Verwaltungsrat und überträgt seinem Schwiegersohn Jürgen H. Winter die Leitung. 1988 wurde der Lager- und Versandbereich mit einem hohem Automatisierungsgrad neu gebaut. Am 31. März 1993 verstarb der Firmengründer Max Berk im Alter von 85 Jahren. Wie wir wissen, ist das große Unternehmen heute noch immer gut am Markt platziert und genießt eine Vielzahl an zufriedenen internationalen Kunden.