TOM TAILOR

TOM TAILOR - Angesagte Taschen bei modeherz


Ausdrucksstark und unkompliziert - einfach TOM TAILOR

Taschen des deutschen Fashionlabels TOM Tailor sind richtige Allrounder. So können zum Beispiel die Taschen der Kentucky Serie sowohl von Männern als auch von Frauen getragen werden. Diese Umhängetaschen gibt es in verschiedenen Formaten wie Hochformat, Querformat und im Messengerstyle. Mit ihren bequemen Schulterriemen werden sie zum Wegbegleiter für unterwegs, da sie unkompliziert und völlig zeitlos sind. Das ausdrucksstarke Design in Kombination mit der einfachen Fächerausstattung bringt selbst Modemuffel ins schwärmen, da sich diese TOM TAILOR Taschen als echte Hilfe im Alltag entpuppen.


Die Geschichte von TOM TAILOR

Das Unternehmen wurde 1962 in Hamburg gegründet. Im Jahr 1979 wurde dann die erste Sportswear Kollektion unter dem Label TOM TAILOR vorgestellt. 15 Jahre später öffnete schließlich der erste TOM TAILOR Monolabel Store und läutete den Beginn einer erfolgreichen Äre ein. 1996 brachte TOM TAILOR seine erste Jeanswear Kollektion heraus und wagte sich mit der Eröffnung eines Stores erstmals ins Ausland. Etwa drei Jahre später wurde das Label Women eingeführt, weitere vier Jahre später öffnete der erste Flagshipstore in der Düsseldorfer Königsalee. 2005 übernahm die Alpha Beteiligungsberatung GmbH die meisten Anteile von TOM TAILOR. Das Jahr des deutschen Sommermärchens sollte auch für die deutsche Modemarke ein prägendes Jahr werden: So durfte nach der Zusammensetzung des neuen Managemnent Teams unter Anderem der Start des eigenen TOM TAILOR Online Shops bejubelt werden. So nahm das wachstum weiter seinen Lauf und Tom Tailor durfte 2007 voller Stolz die Fashion Kollektionen Denim Male und female präsentieren.


TOM TAILOR auf dem Weg zu ungeahnten Höhen

Als besonders ereignisreich entpuppte sich auch das Jahr 2008: Christoph Rosa verstärkte das TOM TAILOR Management als CPO und durfte zusammen mit seinem neuen Team Zeuge der Showroomeröffnungen in Düsseldorf, Berlin und Leipzig werden. Im Folgenden konzentrierte man sich darauf den Vertrieb kontinuierlich auszubauen sowie die Organisationsstruktur zu verbessern. Danach war der Weg für die Markteroberung in Frankreich frei: Ein Shop-in-Shop in den Galeries Lafayette machte den Anfang. Zeitgleich wurde die Integration des Vertriebs in Deutschland und den Benelux Statten voran getrieben vollständig abgeschlossen. Im Jahr 2009 erlebte das Fashion Label TOM TAILOR sein bis dato bestes Geschäftsjahr und feierte weitere 120 Shop-in-Shop Eröffnungen. 2010 kamen zum ohnehin schon stark ausgebauten Sortiment die TOM TAILOR Jewellery und Baby Kollektion hinzu.